E-Mail | Impressum

StartseiteModelleDeutschlandWeltweitTipps + TricksSonstigesForumBG121-09
»e-su-to-re-ya«

Vorgeschichte der Estrella

Navigation

Forum

Sprachen

DeutschEnglischFrançaisNederlandsEspañolPolski

Die Geschichte von
Kawasaki und Meguro

Vor dem 2. Weltkrieg baute die Kawasaki Heavy Industries Ltd., welche aus einer Schiffswerft hervorgegangen war, hauptsächlich Schiffe, Flugzeuge und Maschinen für die Schwerindustrie.

Kawasaki Ki-61 Hien »Toni«

Nachdem Japan 1945 den Krieg verlorenen hatte, wurde Kawasaki der Bau von Flugzeugen durch die alliierten Kontrollmächte untersagt. Um die freigewordenen Kapazitäten auszulasten, betätigte man sich ab 1949 als Zulieferer von Motoren für die Motorradindustrie. 1954 kam unter dem Markennamen Meihatsu das erste, komplett von Kawasaki gebaute, Zweitakt-Motorrad mit 125 ccm auf den Markt.
 
Ende der 50er Jahre ging Kawasaki eine Kooperation mit Meguro, dem damals zweitgrößten Motorradhersteller Japans, ein. Die bedeutende Stellung Meguros in der Motorradproduktion resultierte aus Rüstungsaufträgen der Kaiserlich Japanischen Armee vor und während des 2. Weltkriegs. Meguro wurde auch als »König der Vierventiler« bezeichnet.
Nach ein paar firmenpolitisch wirren Jahren wurde die Firma Meguro 1962 vom Kawasaki-Konzern geschluckt. Damit hatte Kawasaki Motorcycles, das die Motorräder nun unter eigenem Markennamen vertrieb, auf einen Schlag eine komplette Modellpalette. Außerdem verfügte man über einen Mitarbeiterstab mit langjähriger Erfahrung im Motorradbau. Von über 100 Motorradherstellern blieben nur vier auf dem Markt. Kawaski ist einer von ihnen.
 

Das »MW« das in allen vier Logos auftaucht steht für »Meguro Works« (»Meguro Werke«)

Die Meguro 250 - Urahn der Estrella

Zur Modellpalette der Firma Meguro gehörte u.a. die einzylindrige Meguro 250 - die man vielleicht als Urahn der Estrella bezeichnen kann. Die ersten Modelle wurden bereits Mitte der 50er Jahre von Meguro vertrieben. Die Produktion dauerte bis Mitte der 60er Jahre an. Nach der Firmenübernahme wurden die Modelle als Kawasakis, zuletzt auch mit dem »Schneckensymbol« auf dem Tank, auf den Markt gebracht. Sowohl Leistung wie auch Aussehen orientierten sich stark an britischen und deutschen Motorrädern der damaligen Zeit.

1965er Meguro 250

Die Daten der 1964er Meguro SG kommen irgendwie bekannt vor ...

Hubraum

248 ccm

Zylinder

1 Zyl. 4-Takt

Leistung

18PS / 7000 U/min

Vmax

130 km/h

Gewicht

160 kg

1962er Meguro 250 mit altem Tankemblem

In den 1960er Jahren kam auch ein Zweizylindermodell der Meguro mit 500 ccm auf den Markt. Die K1 war die Vorgängerin der W1 - und somit der W650. Aber das ist eine andere Geschichte ...

nach oben
[Startseite] [Modelle] [Tipps+Tricks] [Deutschland] [Weltweit] [Forum] [Sonstiges] [Impressum]
© www.BJ250.de & www.Kawasaki-Estrella.com - Private Kawasaki Estrella Fan-Website